Webhosting Vergleich 2022: Die 8 besten Hoster im Vergleich

by Assessor
0 comment

4 Webhosting-Anbieter mit umfangreichem Angebot im Vergleich

1. IONOS by 1&1 mit Hybrid-Technik für eine bessere Web site Efficiency

IONOS by 1&1 ist laut eigenen Angaben das größte Webhosting-Unternehmen Europas. Der Supplier bietet Webhosting per Shared-Internet hosting, Cloud-Server, Digital-Server-Internet hosting und Devoted-Server-Internet hosting an. Die Mindestlaufzeit des Vertrags beträgt einen Monat oder 12 Monate. Webmaster können zwischen vier verschiedenen Paketen wählen. Für alle Komplettpakete fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr an. Danach belaufen sich die Grundkosten auf einen einstelligen Betrag professional Monat. Weitere Zusatzkosten sind davon abhängig, welche Zusatzfeatures der Webmaster bucht – zum Beispiel Cloud-Speicher, Area-Schutz oder Webmaster-Instruments.

  • Important – für „einfache Webprojekte“
  • Enterprise – „Allrounder für dynamische Web sites“
  • Professional – „Perfect für Vereins- und Firmenwebsites“
  • Premium – „für speicherintensive Projekte und Outlets“

Je nach Paket bietet IONOS zwischen 50 und 500 Gigabyte Webspace. Die Serverleistung ist ebenfalls vom Paket abhängig. Das Professional Paket bietet bis zu 6 Gigabyte RAM, das Prioritätslevel 2 und ein PHP Reminiscence-Restrict von 640 Megabyte – gespeichert auf SSD-Festplatten.

See more: Top webhosting websites

IONOS ist ein deutscher Webhosting-Supplier und bietet strenge deutsche Sicherheits- und Datenschutzstandards. Laut eigenen Angaben bietet der Webhoster dank georedundanter Datenspeicherung eine gute Datensicherheit und eine hohe Serververfügbarkeit. Im Webhosting App Retailer bietet IONOS beliebte Webhosting-Anwendungen an wie zum Beispiel TYPO3, Joomla, Drupal, PrestaShop und KOKEN. Weiterhin bietet IONOS:

  • Visitors-Flatrate
  • Je nach Paket ein bis vier Inklusivdomains und jeweils 10.000 Subdomains.
  • 30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  • Hybrid-Technik – IONOS stellt Webserver und Webspace auf derselben {Hardware}-Plattform bereit, um eine noch bessere Websiteperformance zu bieten.

Der Kundenservice von IONOS ist laut eigenen Angaben rund um die Uhr erreichbar – per Chat, E-Mail oder durch einen persönlichen Betreuer am Telefon.

FAQ

2. HostEurope mit professionellen Zugriffschutz-Optionen

Das Webhosting-Angebot von HostEurope umfasst Shared-Internet hosting, Devoted-Server-Internet hosting und Digital-Server-Internet hosting in vier Paketen mit einer Vertragslaufzeit von einem Monat oder 12 Monaten. Die Kosten für Shared-Webhosting betragen einen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Betrag professional Monat. Webmaster können aus folgenden vier Paketen auswählen:

  • Primary – für einfache Web sites
  • Medium – für dynamische Web sites
  • Premium – für komplexe Web sites
  • Supreme – für „speicherhungrige“ Web sites – Kosten für Shared zwischen 5 und 15 Euro

Der verfügbare Webspace hängt vom Tarif und dem gewählten Internet hosting-Modell ab. Beim Shared-Internet hosting gibt es zwischen 50 und 500 Gigabyte Webspace. Im Vergleich dazu stehen beim Digital-Server-Internet hosting zwischen 200 und 500 Gigabyte zur Verfügung. Wer sich für das Devoted-Server-Internet hosting entscheidet, erhält Zugriff auf 1.800 bis 7.300 Gigabyte Webspace. Ob der Supplier die Daten auf HDD- oder SSD-Festplatten abspeichert, dürfen Webmaster selbst entscheiden.

Die Serverstandorte von HostEurope befinden sich in Frankreich und Deutschland. Laut eigenen Angaben bietet der Webhosting-Anbieter hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards sowie eine Serververfügbarkeit von 99,95 Prozent. Laut HostEurope zählt der Standort im französischen Straßburg zu den grünsten und sichersten Rechenzentren Europas. Der Webhoster bietet außerdem:

  • Visitors-Flatrate
  • Eine SSL-gesicherte Inklusiv-Area professional Paket
  • Professionelle Zugriffsschutz-Optionen – unter anderem FTP-Lock oder htaccess

HostEurope bietet nach eigenen Angaben eine hohe {Hardware}-Qualität, nutzt ausschließlich Markenhardware – zum Beispiel von Hewlett Packard Enterprise oder Dell – und hat enge Partnerschaften mit führenden Anbietern wie Microsoft oder Intel. Für seinen Kundenservice wurde der Webhoster von dem Computermagazin CHIP im Jahre 2015 als Testsieger in der Kategorie „Erreichbarkeit“ ausgezeichnet. Der Kundensupport ist nach eigenen Angaben des Unternehmens rund um die Uhr per Telefon oder E-Mail zu erreichen.

FAQ

3. DomainFactory mit bis zu 10 FTP-Zugängen

DomainFactory bietet Shared- und Devoted-Webhosting in fünf verschiedenen Paketen an. Die Vertragslaufzeit beträgt unabhängig vom Tarif einen Monat. Bei der Registrierung fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr an. Danach richten sich die Kosten nach dem Tarif und belaufen sich auf einen einstelligen bis mittelgroßen zweistelligen Betrag professional Monat. Folgende Tarife bietet der Supplier aus dem Vergleich an:

  • Primary – für kleine Projekte
  • Medium – für Blogs
  • Skilled – für anspruchsvolle Projekte
  • Premium – Allrounder für On-line-Outlets
  • Final – für „leistungshungrige“ Projekte

Je nach Paket erhalten Webmaster bei der DomainFactory zwischen 25 und 400 Gigabyte Speicherplatz. Die Pakete „Primary“ und „Medium“ umfassen keine Inklusivdomain. Das Paket „Skilled“ beinhaltet eine, das Paket „Premium“ zwei und das Paket „Final“ fünf Inklusivdomains. Die Anzahl der verfügbaren Subdomains liegt je nach Paket zwischen 1.000 und unbegrenzt.

Die DomainFactory speichert Daten laut eigenen Angaben auf Highend-Serversystemen mit Standorten in Deutschland und Frankreich. Damit bietet der Webhosting-Supplier hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards sowie eine Serververfügbarkeit von 99,90 Prozent. Weiterhin gibt es bei der DomainFactory folgende Vorteile für Webmaster:

  • Visitors-Flatrate
  • 60-Tage-Geld-zurück-Garantie
  • 200 Cronjobs inklusive
  • Bis zu 10 FTP-Zugänge
  • Starker Spamschutz und Virenschutz – inklusive Spam- & Virenfilter, Reverse-DNS-Prüfung, Spamhaus-Blacklist-Prüfung und SPF
  • Überlastungsschutz für Erreichbarkeit auch bei Besucheranstürmen
  • Garantiertes Internet hosting in Deutschland zubuchbar

Der Kundenservice der DomainFactory steht von Montag bis Freitag zwischen 7:00 und 22:00 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr zur Verfügung – per E-Mail oder einen persönlichen Betreuer per Telefon. Für akute Probleme gibt es laut Anbieter einen Notfallsupport, der rund um die Uhr verfügbar ist. Die Vor- und Nachteile des Suppliers im Überblick:

FAQ

4. webgo mit bis zu 20 Inklusiv-Domains

Bei webgo gibt es Shared-, Digital-Server- und Devoted-Server-Internet hosting in vier verschiedenen Paketen. Die Vertragslaufzeit hängt vom Paket ab. Die Kosten belaufen sich je nach Paket auf einen einstelligen bis mittleren zweistelligen Betrag professional Monat.

  • Starter – für einen „günstigen Einstieg“ – 6 Monate
  • Profi – für einen „professionellen Auftritt“ – 3 Monate
  • Enterprise für „Efficiency mit höchsten Ansprüchen“ – 3 Monate
  • Energy für „maximale Leistung“ – 1 Monat

Bei webgo bekommen Webmaster je nach Paket zwischen 50 und 1.000 Gigabyte Speicherplatz. Die Serverleistung ist vom Paket abhängig. Beim Paket „Enterprise“ stehen zum Beispiel ein Gigabyte RAM und schnelle SSD-Festplatten zur Verfügung.

Der Server von webgo befindet sich in Hamburg. Damit bietet der Webhosting-Supplier hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards. Laut eigenen Angaben kommt ausschließlich Markenhardware zum Einsatz. Dadurch bietet webgo eine hohe Serververfügbarkeit von 99,92 Prozent. Es gibt eine Visitors-Flatrate für alle Tarife und mehrere Inklusiv-Domains für jedes Paket. Im Energy-Paket erhalten Webmaster bis zu 20 kostenlose Domains. Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 20:00 Uhr zu erreichen. Im Vergleich dazu steht der Kundensupport an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen zwischen 11:00 und 18:00 Uhr zur Verfügung.

FAQ

5. one.com mit bis zu 750 Gigabyte Webspace

Das Webhosting-Angebot von one.com beschränkt sich auf Shared-Internet hosting in fünf verschiedenen Paketen. Alle Pakete haben eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Die Kosten variieren je nach Tarif und liegen im einstelligen Bereich.

  • Newbie – für „kleine Projekte“
  • Entdecker – für Blogs
  • Fanatic – für kleine Unternehmen
  • Experte – für Unternehmen
  • Guru – für Agenturen

Editor’s Choice: 50 Best Manga Sites (FREE) To Read Manga Online in 2022

Je nach Paket bietet one.com zwischen 50 und 750 Gigabyte Webspace. Die Serverleistung ist vom gewählten Tarif abhängig. Im Paket „Fanatic“ erhalten Webmaster beispielsweise 2 Gigabyte RAM.

Die Server von one.com befinden sich in Dänemark. Damit unterliegen sie Sicherheits- und Datenschutzstandards nach EU-Recht. Dank redundanter Datenspeicherung bietet der Webhosting-Supplier nach eigenen Angaben eine gute Serververfügbarkeit. Genaue Angaben in Prozent macht one.com nicht. Im ersten Jahr bietet der Supplier unbegrenzt kostenlose Domains an. Danach fallen hierfür Kosten an. Darüber hinaus bietet one.com:

  • Visitors-Flatrate
  • 15-Tage-Geld-zurück-Garantie
  • Schnelle Ladezeiten und unbegrenzten Datenverkehr durch erstklassige Netzwerk-Hubs

Der Kundenservice von one.com steht per E-Mail rund um die Uhr zur Verfügung. Per Stay-Chat können sich Webmaster von Montag bis Freitag wischen 9:00 und 18:00 Uhr an den Help wenden. Einen telefonischen Kundenservice gibt es bei one.com nicht. Die Vor- und Nachteile des Anbieters im Überblick:

FAQ

6. Strato – Rechenzentren mit 100 Prozent grünem Strom

Strato bietet die Webhosting-Modelle Shared-Internet hosting, Digital-Server-Internet hosting, Devoted-Server-Internet hosting und Cloud-Internet hosting an. Webmaster wählen zwischen vier Paketen und einer Vertragslaufzeit von einem Monat oder 12 Monaten. Die Kosten betragen je nach Paket einen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Betrag.

  • Starter – für einfache Webseiten
  • Primary – Allrounder für dynamische Webseiten
  • Plus – für Vereins- und Firmenwebseiten
  • Professional – für speicherintensive Webprojekte

Bei Strato stehen Webseitenbetreibern zwischen 50 und 200 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Die Serverleistung richtet sich nach dem Paket. Der Supplier macht keine genauen Angaben zu RAM und PHP-Reminiscence-Restrict. Abgespeichert werden die Daten auf SSD-Festplatten.

Strato hat zwei Serverstandorte in Deutschland – in Berlin und Karlsruhe. Damit bietet der Supplier hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards. Eine Visitors-Flatrate ist in allen Tarifen dabei. Die Anzahl an Inklusiv-Domains hängt vom gewählten Paket ab – Starter umfasst drei, Primary fünf, Plus zehn und Professional 20 Domains. Zum Zwecke des Umweltschutzes verwendet Strato nach eigenen Angaben für den Betrieb seiner vom TÜV-Süd zertifizierten Rechenzentren 100 Prozent grünen Strom. Wer seine Webseite nicht selbst gestalten möchte, kann den Homepage Design Service von Strato in Anspruch nehmen und seine Seite von professionellen Webdesignern erstellen lassen.

FAQ

7. Alfahosting – hohe Serververfügbarkeit dank georedundanter Speicherung

Wer sich für Alfahosting als Webhosting-Supplier entscheidet, kann zwischen Shared-, Devoted- und Cloud-Internet hosting in vier verschiedenen Paketen wählen. Die Vertragslaufzeit beträgt einen oder 12 Monate. Bei einer 12-monatigen Laufzeit entfällt die einmalige Einrichtungsgebühr. Die monatlichen Kosten liegen im einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich.

  • Multi L v2 – für kleine Projekte
  • Multi XL v2 – für dynamische Projekte
  • Enterprise L v2 – für Vereins- und Firmen-Web sites
  • Enterprise XL v2 – für speicherintensive Projekte

Je nach Tarif erhalten Webseitenbetreiber bei Alfohasting zwischen 75 und 600 Gigabyte Webspace. Die Serverleistung ist abhängig vom Paket. Im Paket „Enterprise L v2“ bietet der Hoster 5 Gigabyte RAM, ein PHP-Reminiscence-Restrict von 768 Megabyte und eine Datenspeicherung auf SSD-Festplatten.

Alfahosting hat seinen Serverstandort in Deutschland und bietet dadurch hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards. Durch eine georedundante Datenspeicherung und die ausschließliche Verwendung von nach eigenen Angaben Highend-Markenhardware ist der Webhoster in der Lage, eine Serververfügbarkeit von 99,90 Prozent anzubieten.

Visitors-Flatrates und Inklusiv-Domains sind in allen Tarifen als Commonplace enthalten. Die Anzahl an Inklusiv-Domains hängt vom Tarif ab – Multi v2 drei, Multi XL v2 vier, Enterprise L v2 sechs und Enterprise XL v2 zehn Domains. Der Kundenservice von Alfohosting steht per E-Mail rund um die Uhr zur Verfügung. Der telefonische Help ist von Montag bis Freitag zwischen 6:00 und 24:00 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 9:00 und 22:00 Uhr zu erreichen.

FAQ

8. GoDaddy mit flexibler Vertragsgestaltung

Bei GoDaddy gibt es Webhosting im Shared-, Digital-Server- und Devoted-Server-Modell. Webmaster dürfen sich zwischen drei Paketen entscheiden. Die Kosten variieren je nach Laufzeit und Tarif zwischen einstelligen und niedrigen zweistelligen Beträgen professional Monat. Hinsichtlich der Vertragslaufzeit bietet GoDaddy viel Spielraum – 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate, 24 Monate, 36 Monate, 60 Monate oder 120 Monate. Je länger die Laufzeit ist, umso größer ist die Kostenersparnis für Webseitenbetreiber. Die Pakete:

  • Commonplace – für Webseiten im Wachstum
  • Deluxe – für mehr Platz
  • Supreme – mehr Leistung für komplexe Webseiten mit hohem Besucheraufkommen

Die Serverstandorte von GoDaddy sind laut Anbieter weltweit verteilt. Sie befinden sich in Arizona, Kalifornien, Indien, Washington, Großbritannien, in der Türkei und in Deutschland. Daher sind die geltenden Sicherheits- und Datenschutzstandards nicht klar ersichtlich. Vorteilhaft ist die hohe Serververfügbarkeit von 99,90 Prozent nach Angabe des Anbieters. Eine Visitors-Flatrate sowie Inklusiv-Domains sind in allen Tarife inklusive. Der Kundenservice von GoDaddy ist nur telefonisch zu erreichen – von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr. Die Vor- und Nachteile des Webhosters im Überblick:

FAQ

Wussten Sie Folgendes?Was ist Webhosting und wozu wird es benötigt?

Ob Firmen oder Privatpersonen – Webhosting ist für jeden interessant, der eine eigene Webseite aufbauen und betreiben möchte. Dank praktischer Homepage-Baukästen können auch Kleinunternehmer oder Privatpersonen ohne Programmier- und IT-Kenntnisse schnell und unkompliziert ihre eigene Webseite oder einen On-line-Store erstellen. Doch kaum eine Privatperson oder ein kleines Unternehmen hat einen eigenen Server, um die Web site zu beherbergen.

Was beschreibt der Begriff Webhosting?

Viele Interessenten wissen, dass Webhosting etwas mit dem Web zu tun hat. Was sich genau dahinter verbirgt, wissen nur die wenigsten. Das liegt zum Teil daran, dass es bisher keine einheitliche Definition gibt.

Internetseiten schwirren nicht selbsterhaltend herum. Sie sind wie ein großes Phrase-Dokument, das irgendwo abgespeichert sein muss. Wenn jemand das Dokument lesen möchte, muss er es mit der spezifischen URL aufrufen. Webhosting beschreibt den Speicherort des Dokuments und des Programms, mit dem der Webmaster – additionally der Verwalter der Webseite – es bearbeiten kann.

Webhosting Vergleich

Editor’s Choice: Top 20 Best Law Firm Websites On The Internet | Clio

Allgemein bezeichnet Webhosting die Bereitstellung von Webspace – additionally Kapazität im World Huge Net – und das Unterbringen oder Beherbergen von Web sites auf dem Webserver eines Web Service Suppliers – kurz ISP. Der Supplier wird auch als Webhoster bezeichnet. Er stellt seine Ressourcen zur Verfügung. Das sind in der Regel:

  • Hostrechner – kurz Host
  • Webspace – Kapazitäten im Netz
  • Dauerhafte Netzwerkanbindung

Vereinfacht ausgedrückt, liefert Webhosting den Speicherplatz und die Infrastruktur, die für den Betrieb einer Webseite erforderlich ist. In diesen Raum laden Kunden die Dateien und Inhalte ihrer Web site mit allen HTML-Befehlen, Texten, Bildern und Movies hoch und speichern sie ab. Daraus ergibt sich durch Vernetzung aller Inhalte mit einem Content material-Administration-System – kurz CMS – der Komplettentwurf einer Web site, die Besucher über die Eingabe der entsprechenden Area aufrufen können.

Eine dauerhafte Netzwerkanbindung sorgt dafür, dass die Web site jederzeit für Besucher im World Huge Net erreichbar ist. Der Webhoster finanziert sich entweder durch Rechnungsstellung oder – im Fall von kostenlosen Webhosting-Providers – durch Werbung, die er auf den Webseiten seiner Kunden schaltet.

Was spricht dagegen, selbst zu hosten?

Der Webhoster bietet Kunden die IT-Infrastruktur, die sie für die On-line-Auffindbarkeit ihrer Webseiten benötigen. Das macht er nicht ohne Gegenleistung. Daher ist die Frage berechtigt, ob es nicht sinnvoller wäre, die eigene Web site selbst zu hosten – additionally selbst für die entsprechenden Serverkapazitäten zu sorgen und einen eigenen Server anzuschaffen.

Es steht jedem Betreiber einer Webseite frei, sich einen eigenen Server anzuschaffen und zu unterhalten. Das ist jedoch weder kostengünstig noch unkompliziert. Folgende Fragen sollte sich jeder Webmaster vor der Anschaffung eines eigenen Servers stellen:

  • Habe ich ausreichende finanzielle Mittel, um die hochpreisige Infrastruktur anzuschaffen und inklusive aller Folgekosten – Strom, Web, Betriebssystem, Software program, Lüfter – zu unterhalten?
  • Ist oder wird das Webprojekt so umfangreich und erfolgreich, dass sich Anschaffung und Betrieb in absehbarer Zeit amortisieren?
  • Habe ich ausreichende IT-Kenntnisse, um einen dauerhaften und ausfallsicheren Betrieb des Servers zu gewährleisten?

Die meisten Webmaster haben keine ausreichenden Programmierkenntnisse. Die Einrichtung des Servers ist nur der erste Schritt. Regelmäßige Wartung und das Vermeiden längerer Ausfälle können einen Pastime-Hoster schnell überfordern. Daher sind Webhosting-Angebote von Dienstleistern für die meisten Privatpersonen und kleinen Unternehmen die bessere Lösung.

Für wen lohnt sich Webhosting?

VorteileWebhosting spricht jeden an, der zu privaten oder gewerblichen Zwecken eine Web site betreiben möchte, aber nicht die notwendigen Kapazitäten oder Kenntnisse hat, um sich selbst um den Betrieb eines Servers zu kümmern. Webhosting-Kunden:

  • Müssen sich keine Programmierkenntnisse aneignen oder einen Experten dafür einstellen
  • Müssen sich keine eigene {Hardware} und IT-Infrastruktur anschaffen
  • Sparen Platz, da kein physischer Server erforderlich ist.
  • Sparen Strom für den Betrieb des Servers
  • Genießen den vollen Service aus einer Hand bei Einrichtung, Wartung und Administration des Servers
  • Müssen höchstens mit minimalen Ausfallzeiten rechnen
  • Profitieren von professionellen Sicherheitsmaßnahmen und Backups ihrer Daten

Letztendlich spielt es keine Rolle, wie groß der Leistungsumfang des Webprojekts eines Kunden ist. Der Markt an verfügbaren Webhosting-Modellen hält für jeden Bedarf die passende Webhosting-Lösung in der geeigneten Dimension bereit. Denn Webhosting ist nicht gleich Webhosting: Es gibt unterschiedliche Webhosting-Konzepte, die sich für verschiedene Bedarfsgruppen eignen.

Die wichtigsten Begriffe erläutert

Wer sich mit Webhosting beschäftigt, wird immer wieder auf dieselben Begrifflichkeiten stoßen. Um Unklarheiten zu vermeiden, erläutert der folgende Abschnitt die wichtigsten Begriffe.

Server

Server sind die technische Grundlage des Webhostings. Das sind spezielle Hochleistungscomputer, die in Rechenzentren stehen und eine konstante Verbindung zum Netz haben. Dort finden alle Daten Platz, den Webmaster auf ihren Webseiten darstellen möchten. Wie schnell sich die Daten abrufen lassen, hängt von der Leistung des Servers ab. Genau wie bei einem normalen Pc spielen dafür die CPU – additionally der Prozessor – sowie der Arbeitsspeicher eine Rolle.

Area

Die Area ist die Adresse, über die eine Webseite im Internetbrowser auffindbar ist.

PHP-Scriptsprachenunterstützung

Die meisten Webseiten müssen mehr können als nur Bilder und Texte darstellen. Für die Darstellung dynamischer Inhalte muss der Server verschiedene Scriptsprachen unterstützen. Bei den meisten Webhostern kommt dafür die Scriptsprache PHP zum Einsatz.

Homepage-Baukasten

Der Homepage-Baukasten ist ein Webseiten-Editor, der eine unkomplizierte Einrichtung der Webseite ohne Programmierkenntnisse ermöglicht. Das funktioniert per „Drag and Drop“ – additionally durch einfaches Verschieben vorgefertigter Elementen mit dem Mauszeiger. Webmaster können aus verschiedenen Designgrundlagen wählen und das Structure ihrer Webseite mit Farben und Schriftarten individualisieren.

Editor’s Choice: 10 Best Motorhome Campsites in England – Best Motorhome Sites in England

Related Posts

Leave a Comment